Allein der Fortschritt zählt – Produzent von WildStar stellt gewagte These auf

Posted on Jun 2 2014 - 6:24pm by sandmann
WildStar Online - Gruppenfoto

Wird WildStar Online Spaß machen oder nur die Lust am Fortschritt befriedigen?

Hirn abschalten, Monster verprügeln, Erfahrungsleiste wachsen sehen – was für manchen MMORPG-Veteran der blanke Horror ist, sieht Jeremy Gaffney, seines Zeichens Produzent von WildStar Online bei Carbine, offenbar als absolut notwendig an. In einem Interview mit den Kollegen von Gamasutra erklärte er:

 

Wenn es etwas Spaßiges zu tun gibt, das ineffizient ist oder etwas schrecklich Langweiliges, bei dem du am liebsten dauerhaft mit einer Schaufel vor den Kopf schlagen würdest, das aber mehr Erfahrung bringt, wählen Spieler eben die Erfahrung. Sie werden die spaßige Tätigkeit ein- oder zweimal probieren und dann sagen: „Nein, ich kann das nicht. Ich muss Level 50 erreichen. Mir ist das Erreichen dieses Ziels wichtiger als die Reise.“ So wird die Reise sehr schnell trivial.

Errungenschaften – das ist die Leidenschaft, Fortschrittsbalken wachsen zu sehen – das gehört zu unserem Geschäft. Ich denke nicht, dass es ein fundamental menschlicheres Bedürfnis gibt, als das, was diese Spiele anzapfen – als die Fortschrittsbalken nach vorn zu bringen sowie das Gefühl einer Entwicklung – sagen zu können: „Ich bin stärker, als ich vorher war.“

Eine These mit Diskussionspotential, die Gaffney da aufstellt – vor allem vor dem Hintergrund, der anstehenden Veröffentlichung seines MMORPGs WildStar, das hoffentlich mehr befriedigt als nur die Lust am Fortschritt.

Quelle:

Gamasutra

  • Liquid

    Und genau so spielt sich wildstar auch. laaaangweilig.