Hat Cryptozoic sein TGC HEX von Magic: The Gathering abgekupfert?

Posted on Mai 15 2014 - 8:05pm by sandmann

Was viele Fans von HEX und Magic: The Gathering schon lange befürchtet hatten, ist jetzt eingetreten: Wizards of the Coast, die Erfinder des Sammelkartenspiels, das gerade seinen 20. Geburtstag gefeiert hat, haben Klage gegen die Macher von HEX eingereicht. Die Tochterfirma von Hasbro sieht sich in ihren Urheberrechten verletzt. Eine Vertreterin des Unternehmens machte klar:

„Hasbro und Wizards of the Coast verteidigen ernergischst unser geistiges Eigentum. Diese Urheberrechtsklage gegen Cryptozoic zeigt, dass wir, wenngleich wir einen robusten und blühende Markt für Trading-Card-Games begrüßen, die widerrechtliche Aneignung unseres geistigen Eigentums nicht hinnehmen werden. Wir haben versucht, diese Angelegenheit zu klären, aber Cryptozoic war nicht zu einer Lösung bereit.“

Die Macher von Magic: The Gathering reichen Urheberrechtsklage gegen die Entwickler von HEX ein.

Ist HEX von Magic:The Gathering abgekupfert? Wizards of the Coast sagen ja und reichen Klage gegen Cryptozoic ein.

Bei Cryptozoic hat man sich bislang noch nicht öffentlich zu den Vorwürfen geäußert. Europa-Publisher Gameforge hingegen teilte uns auf Anfrage mit, dass man nicht Gegenstand der Klage und Europa bislang nicht betroffen sei. Die Pläne zur Veröffentlichung und die Kooperation mit Cryptozoic bestünden unverändert fort.

Bislang ist nicht abzusehen, wie groß die Chancen der Hasbro-Tochter überhaupt sind, ihre Interessen in dieser Angelegenheit durchzusetzen. Generell gilt Hasbro aus ausgesprochen klagefreudig und hat schon so manchem Kleinunternehmen einen Strich durch die Rechnung gemacht.

Experten sind sich entsprechend einig: Ein Urteilsspruch im Bereich virtueller Trading-Card-Games könnte weitreichende Konsequenzen für die gesamte Unterhaltungsbranche haben.

Links:

Die Klageschrift im Original