Oculus Rift vs Project Morpheus – unser erster Vergleichstest

Posted on Mai 3 2014 - 6:15pm by sandmann
Sony's Virtual Reality - Project Morpheus

Sonys Vorstellung von Virtual Reality – Project Morpheus

Das EVE Fanfest 2014 in Island ist in vollem Gange und bietet in diesem Jahr eine kleine Sensation. Um das neue VR-Dogfight-Game EVE: Valkyrie vorzustellen, hat Publisher CCP nicht nur Oculus Rift vor Ort, sondern auch ein Team von Sony, mit deren VR-Gerät Project Morpheus im Gepäck. Wir konnten also das gleiche Spiel auf beiden Geräten testen.

Unser erster Eindruck: Wenngleich EVE Valkyrie bislang nicht viel mehr ist als die Rohform eines Space-Dogfight-Spiels, gehört dieser Technologie die Zukunft. Kaum hat man die Brille aufgezogen, verschmilzt man mit der virtuellen Umgebung – als stünde man auf dem Holodeck der Enterprise.

In Bezug auf den Tragekomfort nehmen sich die beiden Geräte nichts. Richtig angelegt, sitzen beide gut – auch Brillen kann man aufgesetzt lassen – sofern sie nicht zu groß sind. Oculus Rift bietet schon jetzt auswechselbare Linsen, die eventuelle Sehschwächen schon im Gerät korrigieren.

Bei der Sensorik scheint Oculus Rift derzeit noch die Nase vorn zu haben. Selbst kleinste Bewegungen werden flüssig und verzögerungsfrei umgesetzt – selbst seitliches „Strafing“ scheint möglich. Bei Morpheus hingegen erscheinen Bewegungen derzeit weniger natürlich, regelmäßig mussten wir uns bewusst zwingen, den Kopf hinter den Feinden herzubewegen.

Oculus Rift - Dev Kit 2 im Einsatz auf dem EVE Fanfest 2014

Oculus Rift – Dev Kit 2 im Einsatz auf dem EVE Fanfest 2014

Dafür wirkt das Bild von Sonys Project Morpheus besser aufgelöst. Selbst das Dev Kit 2 von Oculus Rift erscheint, wenn man sich darauf konzentriert, noch immer leicht verpixelt – man sieht Waben, ähnlich denen eines Röhrenfernsehgeräts. Anzumerken ist allerdings, dass die Oculus-Version von EVE: Valkyrie mit der Unreal 4 Engine betrieben wird. Die Morpheus-Version hingegen läuft noch immer unter der ursprünglichen Unity Engine und soll später ebenfalls durch Unreal ersetzt werden.

Beim Testen von EVE: Valkyrie kam es bei uns auch nach mehreren Runden im Cockpit zu keinerlei Problemen mit Motion Sickess – weder wurde uns schwindlig noch übel.

Beide Geräte sind, genau wie EVE: Valkyrie, noch immer in der Entwicklung. Im Gegensatz zu Oculus Rift, das für alle erdenklichen Systeme entwickelt wird, soll Sonys Project Morpheus aller Voraussicht nach ausschließlich für die PlayStation 4 verfügbar sein.

  • Zeus

    Also kann man später davon ausgehen das keine Unterschiede feststellbar sind und es wohl dann nur auf den Preis ankommt.

    Ist jetzt eine Vermutung wenn ich das so lese. 🙂

  • Grundsätzlich sind beide Geräte endgeil und die Unterschiede liegen echt im Detail (bzw. darin, ob man auf PC oder PS4 zocken will).

  • VonTiatix

    50% von Oculus rift + 50% von Project Morpheus = THE DEVICE!

  • Liquid

    So ein Ding will ich!