Entwickler stehen Rede und Antwort zu The Elder Scrolls Online

Posted on Mai 2 2014 - 2:09pm by sandmann
The Elder Scrolls Online - Tränke in die Hotbar ziehen

The Elder Scrolls Online hatte einen recht holprigen Start und sorgt für viel positive, aber auch negative Kritik.

Auch Wochen nach dem Release von The Elder Scrolls Online hat die Community noch jede Menge Fragen zu dem mittlerweile umstrittenen MMORPG. Umso erfreulicher, dass die Entwickler Paul Sage, Matt Firor, Rich Lambert, Brian Wheeler und Nick Kokle aktuell auf der Plattform Reddit Rede und Antwort stehen und die aktuell ebenfalls veröffentlichten Pläne für 2014 um ein paar Fakten ergänzen. Hier die wichtigsten:

  • Zauberei soll die traditionellen Schulen der Elder-Scrolls-Reihe aufgreifen.
  • Die Kaiserstadt soll optisch aufgepeppt werden
  • Päne für kleiner angelegtes PvP und Duelle gibt es derzeit nicht.
  • Man arbeitet an Gruppen-Mechaniken, an den Werwölfen, an Quest-Belohnungen, und an den Problemen, die mit den Vampiren im PvP auftreten.
  • Die Diebesgilde und die Dunkle Bruderschaft bekommen ihre eigenen Skill-Reihen.
  • Es gibt keinen Zeitrahmen für Spieler-Housing. Man wolle es richtig machen, bekundete Community Manager Jessica Folsom.
  • Abgesehen von den wöchentlichen Patches zur Stabilität plane man Inhaltsupdates im Abstand von vier bis sechs Wochen „sobald sich der Staub gelegt hat“.

Und natürlich haben wir auch die Nachricht von Matt Firor zum Stand der Dinge komplett auf Deutsch für euch:

Nachdem ESO vor mittlerweile fast vier Wochen erschienen ist und wir kurz vor unserem ersten größeren Update stehen, ist die Zeit gekommen, euch zu berichten, was wir im vergangenen Monat alles getan haben, woran wir derzeit arbeiten und um welche aufregende neue Inhalte und Systeme wir das Spiel in den kommenden Monaten ergänzen möchten.

Wie schon in meinem kurzen Update letzte Woche beschrieben, arbeiten wir mit Hochdruck daran, das Farmen von Gold und die Anzahl der Bots zu begrenzen, die das Spielerlebnis aller Spieler trüben. Eventuell sind euch im Verlauf der letzten Woche bereits Mitarbeiter unseres Kundendiensts aufgefallen, die Bots aus diversen Verliesen verbannt haben. Wir arbeiten hinter den Kulissen mit aller Kraft daran, jegliche betrügerische Aktivitäten auch zukünftig im Spiel selbst und dessen Umfeld zu unterbinden. Dabei bitten wir euch auch weiterhin um eure tatkräftige Unterstützung, indem ihr uns Bot- und Spamming-Aktivitäten meldet, sobald ihr im Spiel damit in Berührung kommt.

Darüber hinaus arbeiten wir konstant daran, Fehler zu beheben, auf die wir stoßen oder auf die ihr uns aufmerksam macht. In einer Welt von der Größe ESOs, mit den endlosen Möglichkeiten, wir ihr das Spiel angehen könnt, ist es für die Qualitätssicherung leider unmöglich, jeden einzelnen Bug vor dem Spielstart zu finden. Wir arbeiten durchgehend daran, sie aufzuspüren und zu beheben. Wir haben bereits zahlreiche Questblocker behoben, insbesondere in Zonen-, NSC-Gilden- und Hauptquests, aber wir wissen, dass es noch weitere gibt. Diese betreffen weitaus weniger Spieler, aber sie sind dennoch ärgerlich. Die Fehlerbehebungen werden im Zuge unserer wöchentlichen Updates umgesetzt und natürlich werden mit Update 1 (siehe unten) viele weitere dieser Bugs behoben.

Wie ihr vielleicht schon in den Patchnotizen für den Testserver gesehen habt (Update 1ist seit vergangener Woche auf unserem PTS verfügbar), beinhaltet die erste Aktualisierung weit mehr als nur unsere erste Abenteuerzone Kargstein. Sie umfasst auch eine Vielzahl von weiteren Feinabstimmungen und Korrekturen. Bitte beachtet, dass die PTS-Patchnotizen nicht endgültig sind – im Zuge fortlaufender Tests werden wir weitere Änderungen vornehmen. Hier ist eine Zusammenfassung der Neuerungen von ersten Inhaltsupdate 1:

  • Kargstein: Die erste Abenteuerzone, speziell für Gruppen mit Veteranenrang 1 oder höher.
  • Prüfungen: Die als mit „Schlachtzügen“ vergleichbare 12-Spieler-Instanzen für Charaktere mit Veteranenrang angelegt sind und für die Ranglisten nach Spieldauer geführt werden.
  • Todesrückblicke: Seht, wer euch getötet hat und welche Fähigkeit dabei eingesetzt wurde. Dies bietet wertvolle Informationen nicht nur innerhalb der Verliese, im PvP und in Kargstein.
  • Unterlegenheitsboni in Cyrodiil: Ihr erhaltet mehr Allianzpunkte, während ihr in eurer Kampagne für eine Allianz mit geringerer Bevölkerung kämpft.
  • Verfeinerte und verbesserte Animationen
  • Änderungen und Anpassungen von Kampffähigkeiten für bessere Spielbalance
  • Änderungen und Aktualisierungen der Klassenfähigkeiten
  • Behebungen inhaltlicher Fehler, besonders einiger Grenzfälle, bei denen es in Quests zu Desynchronisierung kommen konnte.
  • Und vieles mehr – werft einen Blick auf die abschließenden Patchnotizen, die wir in den Foren veröffentlichen werden.

Die erste Aktualisierung wird auf den Live-Servern veröffentlicht, sobald die Tests auf dem PTS abgeschlossen sind. Haltet die Augen offen, um die Neuigkeiten zum genaueren Veröffentlichungstermin nicht zu verpassen und zu erfahren, wann ihr es selbst spielen könnt. 

PRESSEBERICHTE ZU ESO

Wer von euch ESO genau verfolgt, wird wissen, dass es bereits eine große Bandbreite an Rezensionen zum Spiel gibt, die von 90er bis 50er Wertungen reichen. ESO weckt in Spielern starke Emotionen – sowohl positive als auch negative. Während ich verständlicherweise nicht mit den negativeren Kritiken übereinstimme, sind sie im Internet und wir lesen sie, um herauszufinden, ob sie berechtigte Kritikpunkte enthalten, die wir beheben wollen. Wir freuen uns sehr über das zahlreiche positive Feedback von euch Fans – die Hingabe, die unsere Spieler für ESO entwickeln, motiviert uns weiterhin, es zum besten MMO aller Zeiten zu auszubauen. Einige der negativen Wertungen in den Kritiken hängen mit Fehlern zusammen. Wie ihr sehen könnt, arbeiten wir hart daran, sämtliche Fehler zu beheben, und werden dies auch in Zukunft tun. Ihr als Community sollt wissen, dass wir uns SÄMTLICHES Feedback (von Journalisten und Spielern) genau anschauen und uns sowohl jetzt als auch zukünftig um alle Unzulänglichkeiten kümmern werden, die dem Spielspaß im Wege stehen. Dieses Spiel wird von Woche zu Woche besser!

Der wichtigste Maßstab für ESO ist deshalb, was ihr im Spiel darüber denkt. Aus diesem Grund starten wir mehrere Community-Programme, die euch ins Rampenlicht rücken und bitten euch in diesem Rahmen, eure Charakterzusammenstellungen, Gilden, Screenshots und mehr – die Chronik eures Lebens in Tamriel – mit uns zu teilen. Spiele wie ESO sind sehr, sehr groß und enorm umfangreich angelegt. Und manchmal werdet ihr sehen, dass Videos und Geschichten anderer Spieler über den Spaß und die interessanten Dinge, die sie in Tamriel erlebt haben, euch auf neue Ideen bringen und dazu bewegen, etwas Neues auszuprobieren. Hier ist ein Link zu Informationen über einige dieser Programme.

ZUKÜNFTIGE UPDATES

Neben Fehlerbehebungen, dem Kampf gegen Schwarzmarkt-Goldfarmer und Anpassungen der Spielbalance haben wir eine lange Liste mit Features und Aktualisierungen, an denen wir arbeiten und die wir 2014 und darüber hinaus ins Spiel integrieren möchten. Nachfolgend findet ihr einen kurzen Ausblick auf das, was euch erwartet. Bei den meisten dieser Features wissen wir noch nicht, in welchem Update wir sie unterbringen werden, aber sie befinden sich derzeit in der Entwicklung:

  • Ein System, das es Spielern in Gruppen ermöglicht, einander zu sehen, auch wenn sie sich in verschiedenen Phasen befinden
  • Ein Rechtssystem, bei dem Diebstahl und Töten von NSCs (Nicht-Spieler-Charaktere) Konsequenzen nach sich ziehen, wenn ihr erwischt werdet
  • Migration des europäischen Megaservers in unser europäisches Datenzentrum
  • Persönliche Anpassung des Sichtfeldes
  • Färben und Tönen von Rüstung
  • Zwei neue Veteranen-Verliese: Krypta der Herzen und Stadt der Asche
  • Neue Region in Kargstein mit neuer Prüfung: die Schlange
  • Verbesserte Möglichkeiten Gegenständen in der Welt aufzusammeln
  • Geschichte und Quests zur Diebesgilde und zur Dunklen Bruderschaft
  • Weben von Zaubern
  • Pferderennen
  • Drachenstern-Arena – ähnlich wie Prüfungen, aber für bis zu vier Spieler
  • Verbesserungen beim Fischen
  • Verbesserungen des Handwerkssystem
  • Verbesserte Gruppensuche
  • Bessere Gesichtsanimationen von NSCs
  • Neue Gildenfunktionen: Änderungen an der Benutzeroberfläche des Gildenladens, anpassbare Gildenabzeichen, Wappenröcke und Gildenkiosks – Gildenläden, die allen zugänglich sind und der höchstbietenden Gilde zur Verfügung stehen.
  • Automatische Stufenanpassung von Verliesen, der Stufe eures Gruppenleiters entsprechend.
  • Errungenschaften für das Wiederholen von Verliesen
  • PvP-Verlies in der Kaiserstadt

Wir sind uns bewusst, dass einige der anfänglichen Probleme – insbesondere die Schwarzmarkt-Bots und Spams, Quests mit Desynchronisierungen sowie der Fehler mit dem verschwundenen Bankplatz – zahlreichen Spielern das Spielerlebnis in der Frühphase des Spiels getrübt haben. Zur Behebung dieser Probleme mussten die Megaserver gelegentlich offline gehen, was eure Zeit im Spiel beschränkt hat. Um dies anzuerkennen und als Dankeschön für alle, die den Start des Spiels unterstützt haben, gewähren wir allen ESO-Spielern, die vor Freitag, dem 2. Mai, um 2:00 Uhr (MESZ), ein aktives Konto besitzen und derzeit ihre 30 Tage enthaltene Spielzeit nutzen, weitere fünf Tage enthaltene Spielzeit. Wenn ihr berechtigt seid, diese fünf zusätzlichen Tage Spielzeit zu erhalten, wird euch in Kürze eine Bestätigung an die mit eurem Konto verbundene E-Mail-Adresse geschickt. Weitere Informationen erhaltet ihr unter hilfe.elderscrollsonline.com. Bitte versteht unser kleines Geschenk als Geste der Dankbarkeit für euer Engagement in der ESO-Community, während wir daran arbeiten, dieses außergewöhnliche Spiel noch besser zu machen.

Nachdem nun der erste Monat unserer gemeinsamen Reise vorüber ist, möchten wir unseren treuen Fans besonderen Dank aussprechen. Ihr könnt euch darauf verlassen, dass wir alles dafür tun, ESO ausgeglichen, stabil und auch für erfahrene Spieler interessant zu gestalten. Wir haben unseren ersten Monat gut überstanden und steuern nun auf unser demnächst erscheinendes erstes Update zu. Und auch danach könnt ihr euch auf noch viele weitere tolle Dinge in ESO freuen. Vielen Dank für eure großartige Unterstützung und die ungebrochene Begeisterung für das Spiel – und jetzt werde ich weiter meine Nachtklinge hochleveln.

– Matt

Quelle / Links:

Offizielle Seite