Skyforge wird kein Spiel für den harten Kern

Posted on Apr 29 2014 - 8:20pm by sandmann
Skyforge - der weibliche Paladin

Der Paladin soll in Skyforge das Ableben seiner Kameraden verhindern. Und wenn es dann doch mal passieren sollte, kostet es nicht viel.

Und wieder haben die Jungs von Allods Team und Obsidian Entertainment im offiziellen Forum einige Fragen zu ihrem MMORPG Skyforge beantwortet. Für MMORPG-Veteranen und PvP-Freunde sind einige davon eine herbe Enttäuschung.

  • Das Spiel wird zum Release weder Oculus Rift unterstützen noch Gamepads.
  • Das Spiel wird niemanden zur Teilnahme an PvE oder PvP zwingen – beide Varianten werden den Charakter gleichermaßen nach vorne bringen.
  • PvP ist optional und mit einer kaum spürbaren Strafe fürs virtuelle Ableben verknüpft.
  • Die Umgebung hat große, offene Bereiche und kleine Instanzen. Sie ist nicht grenzenlos, soll jedoch zum Erkunden einladen. Die Entwickler sprechen von über 50 Quadratkilometern.
  • Das Team arbeitet an „großen Gildenkriegen“ mit mindestens 100 Teilnehmern.
  • Man wird fliegen können und craften. Housing ist noch nicht sicher, doch „Götter besitzen ihr eigenes Stück Eigentum und es ist grüßer als eine Hütte“.

Skyfall wird also nicht die offene Sandbox-Welt, in der Machtkämpfe zwischen den Spielern den Alltag bestimmen. Eher geht es vom Design her in Richtung klassischer Themepark-Spiele mit otionalen PvP-Inhalten. Allerdings deutete Community Manager Freitag an, dass man bei Allods Team und Obsidian Entertainment die Meinungen der Spieler genau beobachte und die Resonanz aus der Beta in die Entwicklung der geplanten Mechaniken einfließen lasse.

Quelle:

Offizielles Forum zu Skyforge