Carbine zeigt, was WildStar Online am Ende zu bieten hat

Posted on Apr 24 2014 - 10:27pm by sandmann
WildStar Online - das Cartoon-Sci-Fi-MMO

WildStar Online – die Fusion aus Cartoon-Grafik, Science-Fiction und Wild-West-Stil soll vor allem abtrünnige WoW-Veteranen ansprechen.

Wenn Entwickler moderner MMORPGs ein Problem haben, dann ist es die Ideenlosigkeit in Sachen Endgame. Hat man als Spieler erst die höchste Stufe erklommen und den Story-Teil der Onlinewelt hinter sich gelassen, bleibt in einem Themepark meist nichts weiter als ein fader Beigeschmack und das Gefühl, jede Menge Zeit sinnlos vergeudet zu haben.

Bei WildStar soll das anders werden, hoffen zumindest dessen Entwickler. Und so hat man sich in den Carbine Studios ein Spiel im Spiel ersonnen, das die obere Liga für ein Weilchen beschäftigen soll.

Kriegsbasen sollen wir diese Warplots hierzulande nennen. Das klingt zwar nicht sonderlich schön, macht aber zumindest Sinn, da diese Karten eine Mischung aus Housing und Belagerungs-PvP bieten – für 40 Spieler auf jeder der beiden Seiten.

Viel ist das nicht für ein Spiel der Kategorie ‚massively‘, zudem das Gleichgewicht angesichts von nur zwei Fraktionen erfahrungsgemäß schwer gestört ist. Doch wer weiß – vielleicht haben die Leute von Carbine bis zum Release am 03. Juni ja noch ein Ass im Ärmel und sich entsprechende Mechaniken für die Kriegsbasen ersonnen.

Links:

WildStar Online – offizielle Seite

  • Zeus

    Mhh überzeugt mich jetzt auf den ersten Blick nicht so ganz. Das Video ist wie immer lustig, aber es will nicht Klick machen.

  • Ich fürchte, das geht nicht gut. Zwei Fraktionen rennen über ein Schlachtfeld und nehmen Punkte ein – das ist in einem MMO weder spannend, noch ist es ausgewogen.