SOE bestätigt: Spieler verdiente 100.000 $ mit dem Entwurf virtueller Gegenstände

Posted on Apr 12 2014 - 9:14pm by sandmann

Dass man sich mit dem Entwurf virtueller Gegenstände in Spielen von Valve oder Sony Online Entertainment ein Taschengeld verdienen kann, hat sich schon seit einer Weile herumgesprochen. Wie hoch die Summen allerdings sind, die sich mit Virtuellem erzielen lassen, darüber konnte man bislang nur spekulieren.

Sony Online Entertainment macht Spieler zu Designern - mit dem Player Studio

Sony Online Entertainment macht mit dem Player Studio Spieler zu Designern – und reich.

Jetzt hat sich SOE erstmals konkret zu den Umsätzen geäußert und Gerüchte bestätigt, nach denen ein einziger Nutzer von SOEs Player Studio über 100.000 Dollar eingefahren hat. Welche Items er mit der Software in welches Spiel gebracht hat, ist nicht bekannt, derzeit ist diese Funktion jedoch nur für die SOE-Titel EverQuest, EverQuest 2 und PlanetSide 2 verfügbar.

Angesichts der großen Nachfrage nach spielergenerierten Inhalten und nach der Möglichkeit, kreativ daran mitzuarbeiten, will Sony Online Entertainment auch die kommenden Titel EverQuest Next samt Landmark für das Studio vorbereiten. Auch die Einbindung des gerade angekündigten Zombie-MMOs H1Z1 scheint entsprechend wahrscheinlich.

Mit dem Player Studio können Spieler selbst Entworfenes für die erwähnten Titel auf der Plattform von Sony Online Entertainment anbieten. Kommt es zu einem Geschäft, zahlt SOE eine Provision von 40 % des Verkaufserlöses an den Designer des Gegenstandes aus.

Quelle:

Gamesindustry International

  • Zeus

    Wird wohl ein Einzelfall bleiben, aber schön das sich das für denjenigen gelohnt hat.