Creative Director Paul Sage spricht über das Endgame in the Elder Scrolls Online

Posted on Mrz 27 2014 - 12:56am by sandmann
Action-Combat und Elder-Scrolls-Optik. The Elder Scrolls Online versucht, im Lager der Skyrim-Anhängerschaft zu wildern.

Action-Combat und Elder-Scrolls-Optik. The Elder Scrolls Online versucht, im Lager der Skyrim-Anhängerschaft zu wildern.

Mit Erreichen der maximalen Stufe ist in einem Themepark-MMOG der Spaß meistens vorbei und die gelangweilten Spieler verlassen in Scharen die virtuelle Welt. Nicht so in The Elder Scrolls Online – behauptet zumindest Creative Director Paul Sage und verweist auf all die aktuellen Optionen am Ende aller Aufstiegsmöglichkeiten.

Zu denen gehören: Solo-PvP, Duo-PvP, PvP in kleiner Gruppe, PvP in großer Gruppe, PvE solo oder zu zweit, PvE zu viert oder zu zwölft. Und dann wäre da noch die erste Abenteuerzone, die den Namen Kargstein trägt und die auf Vierergruppen ausgelegt ist.

In der Community erntete Sage für diese Auflistung allerdings nicht nur Lob, sondern auch gehörig Kritik, da insbesondere die Liga der MMOG-Veteranen derlei Optionen als Standard ansieht und auch einer Zwölfergruppe das Prädikat „massively“ abspricht.

Quelle:

Offizielle Seite

  • Sweet!

  • Nolva

    ausgezeichnet!

  • Rekrutiert Shades of Phoenix eigentlich noch oder geht ihr geschlossen rein?

  • Das stimmt – welcher Fraktion wolltet ihr euch noch gleich anschließen?

  • Ich denke, es wird bald Zeit für einen ersten Bericht… 🙂